Die Kabbala Anhänger stellen sich als Ziel, die negativen Energien von sich fernzuhalten. Gemeint ist damit zum Beispiel Habgier oder Eifersucht. Das rote Armband, das sie am Handgelenk tragen, soll sie davor schützen und das Leben von negativen Einflüssen reinigen. Damit der Faden seine Wirkung voll entfalten kann, muss dieser aus Wolle und rot gefärbt sein. Darüber hinaus ist das Armband ausschließlich am linken Handgelenk zu tragen. Das Band ist echt, wenn es von einem längeren Faden abgeschnitten worden ist als jener, der das Grab von Rachel (eine biblische Matriarchin) in Israel schmückt. Das rote Band erhält ein Segen am Grab der Rachel. Danach wird der Faden in Stücke geteilt und um das linke Handgelenk gebunden. Warum gerade das linke Handgelenk? Weil die linke Seite als die empfangende Seite des Körpers und der Seele gilt.

 


Bestseller

Dieses Rote Kabbala Armband ist ein Jahrhunderte altes spirituelles Werkzeug der Kabbala (Kabbalah). Es wird benutzt, um sich vor dem "Bösen Blick" zu schützen. Der "Böse Blick" ist symbolisch zu sehen und bezieht sich auf negative Einflüsse und Kräfte in unserer Umgebung.


Originales Kabbala Armband

Doppelband

12,49 €

  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Die Träger des roten Kabbala Armbandes sollen von einer positiven und schützenden Energie profitieren, die von diesem Armband übertragen wird. Die Kabbala Lehre besagt, dass durch das Aufsuchen des Geistes von besonderen oder heiligen Personen (wie Rachel), die Kräfte dieser Persönlichkeit auf das eigene Leben übertragen werden. Rachel ist nach dem Glauben von Kabbala die Verkörperung der körperlichen Welt, indem die Menschen leben. Durch das Anbringen des roten Kabbala Armbandes auf das linke Handgelenk wird ein besonderer Pakt geschlossen. Alle negativen äußeren Einflüsse werden von uns ferngehalten, wir bekommen mehr positive Energie und eine schützende Hand wird über uns wahren.

 

Das rote Kabbala Armband trägt man in der Regel zwischen 28 Tagen und 7 Wochen. Dieser Zeitraum entspricht einem Mondzyklus. Danach sollte das Armband durch ein neues ersetzt werden.

 

Frei übersetzt bedeutet das Wort Kabbala „erhalten“ oder „annehmen“. Viele Aspekte der Kabbala haben ihren Ursprung im Judentum und sind damit stark verwurzelt. Allerdings sind viele Nicht-Juden von der geheimnisvollen Aura dieser uralten Lehre fasziniert und studieren sie aufmerksam.   

Kabbala

 

Die sogenannte Kabbalah (Kabbala) war eine mündliche Überlieferung, die Moses auf dem Berg Sinai vom Gott persönlich bekommen hat. Etwa zur gleichen Zeit entstand auch die Thora, die im Judaismus als geschriebenes Gesetz gilt. Was ist das Ziel von Kabbala? Diese uralte Tradition, die wir als Kabbala bezeichnen, sollte dem Menschen als eine Art Wegweiser auf seinem Weg helfen. Auf diese Weise soll der Mensch besser zu sich selbst finden und sich effektiver entwickeln können. Durch Kabbala erfährt der Mensch, dass er göttlicher Abstammung ist. Kabbala hilft dem Menschen schließlich dabei, seine eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und gegebenenfalls zu fördern. Der Mensch ist das Ergebnis göttlicher Schöpfung und nach seinem Bild erschaffen. Es ist also nunmehr logisch, dass das menschliche Wesen alle Erinnerungen beinhaltet, was der Gott in sich trägt, man kann das als eine Art „Archiv des Universums“ bezeichnen. Mit diesem Wissen gewappnet sollte es dem Menschen besser gelingen, sein eigenes Bewusstsein zu erweitern und seinen Geist und Herz zu öffnen und mit Licht zu füllen, damit er in seinem alltäglichen Leben alle Hürden überwindet und sein Leben besser meistern kann.